Wie Sie mit binären Optionen auf Währungsschwankungen spekulieren

ForexDer Forex- bzw. Devisenmarkt ist der Markt für den Handel mit Währungen. Eine Währung wird immer in einem bestimmten Verhältnis gegen eine andere Währung getauscht. Der so gebildete Wechselkurs ist der Wert einer Währung.

Die Gründe für den Währungshandel sind unterschiedlich. Zum Beispiel tauschen Unternehmen Währungen, wenn sie ausländische Waren ex- oder importieren. Touristen wiederum wechseln Ihr Geld in die lokale Währung des Urlaubsortes. Banken tauschen ebenso Währungen und streuen somit Teile ihrer Liquidität in mehrere Währungen.

Da Währungen überall und rund um die Uhr getauscht werden ist der Forexmarkt lokal nicht begrenzt und wird nicht zentral abgewickelt.

Wie können Sie mit Währungsschwankungen Geld verdienen?

Die Wechselkurse von Währungen schwanken permanent. Einfluss auf den Kurs einer Währung haben in der Regel die gemeldeten Wirtschaftsdaten des jeweiligen Währungsraumes.

Ein Beispiel:

Jeden Monat werden Arbeitsmarktdaten in den USA veröffentlicht. Analysten erwarten für den Vormonat einen Stellenaufbau von 250.000 Beschäftigten. Wird nun beispielweise gemeldet, dass die Zahl der Beschäftigten um 300.000 gestiegen ist, sind demnach weniger Menschen arbeitslos. Das ist eine gute Nachricht für die USA und wird in diesem Fall den Dollar stärken. Kurz nach der Veröffentlichung steigt der US-Dollar um 0,5 %. Da Währungen immer als Paar gehandelt werden heißt dass, das im Umkehrschluss z.B. der Euro fällt.

Die Schwankungen zwischen den einzelnen Währungspaaren können ausgenutzt werden. Im Forex-Handel können Sie auf steigende sowie auch auf fallende Wechselkurse setzen. Der Handel war bis vor einigen Jahren nur institutionellen Anlegern vorbehalten. Heute haben Sie auch als Privatanleger einen Zugang zu den internationalen Währungsmärkten.

Wer bietet den Zugang zum Forex-Markt?

Den Zugang zum Forex-Markt als Privatanleger bieten spezialisierte Forexbroker. Des Weiteren können Sie Währungen auch mit binären Optionen handeln.

Forex-Broker Übersicht » Broker für binäre Optionen Übersicht »

Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Forex-Trading und dem Handel mit binären Optionen

Gemeinsamkeiten:

  1. die Chance auf sehr hohe Renditen in relativ kurzer Zeit
  2. das sehr hohe Risiko – ein Totalverlust ist nicht auszuschließen
  3. der Handel ist nur über spezielle Broker möglich

Unterschiede:

  1. die max. möglichen Gewinne sind beim Forex-Handel theoretisch unbegrenzt, die Rendite bei binären Optionen wird vorher festgelegt und ist begrenzt
  2. bei einem Forex-Broker kann eine Position faktisch unbegrenzt gehalten werden – binäre Optionen sind immer laufzeitbegrenzt
  3. im Forex-Handel kann eine Position mittels StopLoss abgesichert werden, bei binären Optionen gibt es im Verlustfall eine vorher festgelegte Rückzahlung
  4. im Forex-Handel ist ein automatisierter Handel möglich, bei binären Optionen ist dies nicht

Welche Vorteile bietet der Handel mit binären (Forex)-Optionen

Das Forex-Trading bei spezialisierten Forex-Brokern setzt einige Kenntnisse voraus. Sie sollten sich z.B. Gedanken über die Größe des Hebels machen und sich mit Finanzierungskosten auseinandersetzen.

Binäre Optionen auf Währungen sind dagegen einfacher zu verstehen. Für den Handel sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich. Ein weiterer Vorteil ist der niedrige Mindestanlagebetrag pro Trade. Ab 5 Euro Einsatz lassen sich binäre Optionen handeln.

Doch bedenken Sie immer: beide Formen des Währungshandels sind spekulative Formen des Tradings und mit einem erhöhtem Risiko behaftet.